Vorteile einer vegetarischen Ernährung

0
Vorteile von Vegetarismus

Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, warum sich Menschen entscheiden, auf Fleischkonsum zu verzichten. Egal, ob aus ethischen, gesundheitlichen oder ökologischen Gründen, die Liste der Vorteile einer vegetarischen Ernährung ist lang. Falls du selbst noch nicht vegetarisch lebst, lohnt es sich also, mindestens ein Mal darüber nachzudenken.

Nutzen einer vegetarischen Ernährung

Eine ausgewogene vegetarische Ernährung ist sehr gesund. Auch wenn unter Nicht-Vegatiern oft von Nährstoffmängeln die Rede ist, so sind fleischlos lebende Menschen doch in der Regel gesünder als Mischköstler. Weitere Infos zu diesem Aspekt findest du unter Nachteile einer vegetarischen Ernährung.

Wie eine ausgewogene vegetarische Ernährung umgesetzt werden kann und man dabei sogar noch das ein oder andere Kilo verliert, erfährst du in unserem Ernährungsplan zum Abnehmen für Vegetarier.

Nutzen einer fleischlosen Ernährung

Doch nun zu den wichtigesten Vorteilen einer vegetarischen Ernährung:

  • Verringerung der Fett- und Eiweißaufnahme: In der Regel nehmen wir von diesen zu viel auf und riskieren damit langfristig, an Zivilisationserkrankungen wie z. B. Diabetes, Gicht, Fettstoffwechselstörungen etc. zu erkranken.
  • Weniger Schadstoffaufnahme durch belastetes Fleisch. Dazu gehören auch diverse Medikamente, die sich in Fleisch aus Massentierhaltung finden lassen.
  • Besseres Gewissen/Ethische Gründe: Tiere werden nicht für die menschliche Existenz gequält und getötet.
  • Gewichtsabnahme: Das Körpergewicht kann mit Hilfe einer ausgewogenen vegetarischen Ernährung wieder normalisiert, bzw. Übergewicht abgebaut werden.
  • Weniger Zivilisationserkrankungen: Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen treten bei Vegetariern aufgrund einer in der Regel allgemein besseren Ernährungs- und Bewegungsweise deutlich seltener auf.
  • Reduzierte Fett- und Cholesterinaufnahme: Ein erhöhter Cholesterinspiegel kann durch den verzicht auf Fleisch wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.
  • Weniger Verstopfungen: Verstopfungen und die damit verbundene Folgeerkrankungen, wie beispielsweise Darmkrebs werden durch die ballaststoffreiche vegetarische Kost vermindert.

Neben diesen Vorteilen für den eigenen Körper gibt es auch eine Reihe weiterer Vorteile des Vegetarismus für die Umwelt und das Klima. Da Fleischkonsum- und produktion für einen Großteil der Produktion von Treibhausgasen verantwortlich ist, sind Vegetarier wahre Umwelt- und Klimaschützer. Zudem werden durch den Verzicht auf Fleisch Ressourcen geschont. Noch besser als eine vegetarische Ernährung ist in dieser Hinsicht eine vegane Ernährung, da auch durch den Verzehr von Eiern und Milch große Mengen Treibhausgase produziert werden.

Wer Fleisch dennoch über alles liebt und nicht komplett auf dieses verzichten möchte, sollte der eigenen Gesundheit zuliebe den Konsum zumindest reduzieren. So wird empfohlen, nicht öfter als 2-3 pro Woche Fleisch oder Wurstwaren zu sich zu nehmen.