Kartoffeln gehören vermutlich zu den meist-unterschätzten Lebensmitteln. Oft werden sie vertäufelt und als erstes Lebensmittel von einem Diätplan gestrichen. Ohne übermäßig viel Salz und Fett zubereitet sind Kartoffel jedoch überaus gesunde Nahrungsmittel, die den Körper nicht nur mit wichtigen Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium, Mangan und Phosphor, sondern auch Vitaminen versorgen. Die Kartoffel gilt beispielsweise als ein guter Lieferant der Vitamine C (15-20 mg/100g), B1, B2, B6 und Folsäure (pro Portion etwa 15% des Tagesbedarfs). Weiterhin ist sie aufgrund ihres Gehalts an sekundären Pflanzenstoffen (v.a. Carotinoide und Polyphenole) ein wertvolles Lebensmittel. Zudem enthalten sie fast kein Fett und halten aufgrund des hohen Stärkegehalts extra lang satt. So hilft die Kartoffel optimal beim Abnehmen.

Neben einer Reisdiät hilft eine Kartoffeldiät hervorragend dabei, den Körper zu entschlacken und von überflüssigen Wassereinlagerungen zu befreien. Denn ähnlich wie Reis enthalten auch Kartoffeln einen hohen Anteil an Kalium, welches Wasser bindet und so dabei hilft, dieses aus dem Körper zu schleusen. Der große Unterschied zum Reis besteht darin, dass Kartoffeln deutlich mehr Stärke und mehr Wasser enthalten als das weiße Korn. Weniger gesund ist sie deshalb trotzdem nicht.

Hauptsächlich auf die richtige Zubereitungsweise kommt es an: natürlich enthält eine Kartoffeldiät keine Bratkartoffeln mit fettigem Schinken und extra viel Salz. Dieses sollte während einer Kartoffeldiät im Übrigen so stark wie möglich reduziert oder wenn möglich sogar komplett weggelassen werden, da es den positiven Spüleffekt während der Diät bremst. Weitere Infos rund um die Kartoffeldiät findest du unter den folgenden Links:

Wie lange dauert eine Kartoffeldiät?

Wie lange dauert eine Kartoffel Diät?

Die Kartoffeldiät eignet sich besonders gut als kurzfristige Diät über wenige Tage. Sie kann aber auch jederzeit auf einen längeren Zeitraum ausgeweitet werden, muss dafür aber so vielseitig wie möglich gestaltet werden, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt. Positiv ist, dass es bei einer Kartoffeldiät kaum Einschränkungen des Speiseplans gibt. Die Kartoffel kann nach Belieben mit viel Gemüse und Salat, sowie frischen Kräutern, Ei und magerem Quark kombiniert werden. Damit wird man während einer Kartoffeldiät nicht nur satt, sondern auch noch mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, die der Körper benötigt.

Wer die Kartoffeldiät als Crash-Diät gestalten möchte, kann diese auf wenige Tage beschränken und dennoch ein paar überflüssige Kilos verlieren. Gesünder und empfehlenswerter ist es natürlich immer, die Diät abwechslungsreicher zu gestalten und mit ihr eine dauerhafte Ernährungsumstellung anzustreben. Das sorgt dafür, dass das erreichte Wunschgewicht im Anschluss an die Diät auch erhalten bleibt.

Wie sich eine Kartoffeldiät über verschiedene Zeiträume am besten umsetzen lässt, erklären wir in unserem Kartoffeldiät Plan. Anregungen für leckere Kartoffelgerichte findest du unter Kartoffeldiät Rezepte.

Viel Erfolg und genussvolles Abnehmen mit deiner Kartoffeldiät!